Ein Stadtgespräch: "Stadt der kulturellen Vielfalt - Hannover auf dem Weg zur Kulturmetropole 2030"

Kulturheader
 
 

Unsere Kulturwochen im Rahmen des Stadtdialogs "Mein Hannover 2030" gehen weiter. Bei unserem Stadtgespräch am 05. März 2015 um 19 Uhr wollen wir mit Ihnen und Kulturschaffenden aus verschiedenen Bereichen über Kultur reden, streiten und diskutieren.

 

Die städtische Kulturpolitik ist zurzeit wieder in aller Munde. Hannover ist UNESCO City of Music. Und damit reiht sich unsere Stadt ein in das internationale UNESCO-Netzwerk der Creative Cities wie Glasgow, Sevilla, Bogota, Bologna, Gent und Brazzaville. Hannover und Mannheim sind damit die ersten deutschen UNESCO Cities of Music. Und wir haben noch mehr zu bieten: Museen, Stadtteilkunst, eine engagierte Künstler-, Theater-, Schriftsteller- und Musikerszene und vieles mehr. Stellt sich die Frage: Was können wir tun, damit Hannover auch noch in 2030 eine Kulturmetropole ist? Welche Chancen ergeben sich für die Kulturszene durch den Stadtentwicklungsprozess Hannover 2030? Dürfen wir darüber nachdenken, Kulturhauptstadt Europas zu werden?

Diese Fragen wollen wir mit Ihnen und Kulturschaffenden aus Hannover diskutieren. Zugesagt haben unter anderem Franziska Stünkel (Regisseurin und Fotografin), Roger Cericius (Vorsitzender des Vereins "Freundeskreis Hannover"), Mansha Friedrich (Street-Art Künstlerin), Pit Schwaar (Audio-Producer und Consultant) sowie Kristin Heike (Atelier KrassUnARTig).

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Ideen für die Kultur in Hannover 2030!

Ort:
Kurt-Schumacher-Haus
Kurt S
Odeonstraße 15/16
30159 Hannover

Verfügbare Downloads Format Größe
Einladung als PDF zum Downloaden PDF 195 KB