Bundestagswahl 2017 - kleines Resümee

 
 

Die Bundestagswahl 2017 verlief für die SPD im Bund nicht zufriedenstellend, 20,5% sind ein desaströses Ergebnis für die Sozialdemokraten und bedeuten Neuorientierung. Im Stadtgebiet und der Region wurden unsere 4 BundestagskandidatInnen gewählt, das ist in jedem Fall super und wird im Hinblick auf den Einzug der AfD in den Bundestag garantieren, dass Vielfalt und demokratische Grundsätze bestehen bleiben. Aber bezogen auf das bundesweite Ergebnis, heißt es nun: Vorwärts! und kämpfen.

 

Politik und politisches Arbeit findet alle 4 Jahre seinen Höhepunkt in der Bundestagswahl: da zeigt sich, wie sehr die eigene Arbeit von den Wählerinnen und Wählern anerkannt und respektiert wird. Es zeigt sich, wo Bedarfe sind, wo es knirscht und knarrzt im Gebälk - und diese Mal hat es das ordentlich getan.

Jetzt heißt es handeln - im Großen, wie im Kleinen. Wir alle in der Partei müssen in unseren Ortschaften reflektieren, was hätte anders, besser laufen können.

Insofern ist die Opposition eine großartige Chance - als Oppositionsführer können wir Charakter zeigen, unser Profil schärfen und verhindern, dass die Rechten ihr undemokratisches (Rede-)Verhalten frei ausleben.

Und - das macht dann schon stolz: die Region Hannover und die Stadt Hannover haben gut gewählt - alle unsere 4 BundestagskandidatInnen sind drin! Und werden im Bundestag für unsere Wählerinnen und Wähler kämpfen. Damit haben wir 4 Persönlichkeiten in Berlin, die für Vielfalt und demokratische Grundsätze stehen und zusammen ein breites Themenfeld abdecken!

 

Und jetzt startet der Landtagswahlkampf - in 3 Wochen wird das Ergebnis ein anderes! Auf geht es! Wir schaffen das!

Wahlabend