Stadtverband Kleiner Parteitag: „50 Jahre Gesamtschulen in Deutschland – wie geht es weiter?

 
 

Kleiner Parteitag des SPD-Stadtverbands Hannover in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für Bildung Region Hannover

Am Montag, den 24. September 2018, hatte der SPD Stadtverband Hannover in Kooperation mit der AfB Region Hannover zum Kleinen Parteitag in der IGS Roderbruch eingeladen, um über die Geschichte der Gesamtschulen in den letzten 50 Jahren sowie über die weitere Entwicklung der Schullandschaft in Hannover zu diskutieren.

 

 

Wolfgang Kuschel von der Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschulen hielt dazu den einführenden Vortrag, zugleich ein Blick in die Zukunft: „IGS der Zukunft – Integration, Innovation, Inklusion“. Eine Kernaussage darin: „Wenn es überhaupt in Deutschland heute Gesamtschulen gibt, dann ist es der SPD zu verdanken!“

 

In vier Arbeitsgruppen diskutierten Lehrkräfte und Schulleitungsmitglieder, Eltern und Schüler*innen, Bildungsexperten, politisch Verantwortliche und Verbandsvertreter*innen darüber, ob die Gesamtschulen heute ihren ursprünglichen Zielen noch gerecht werden (können):  Bildungsgerechtigkeit für Alle, inklusive Beschulung, Beteiligung von Schüler*innen und Eltern, die soziale Rolle als Stadtteilschule.

 

In den Abschlussstatements wurde das große Interesse an der Schulform Gesamtschule deutlich. Die bildungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion Afra Gamoori sprach sich dafür aus, alle Integrierten Gesamtschulen in Hannover zu unterstützen und zu stärken. Die Einrichtung einer Oberstufe an der IGS Bothfeld ist ein erster Schritt; eine Oberstufe an der IGS Südstadt ist in der Planungsphase.

 

 

Sv 50 Jahre Igs
50 Jahre Igs Fb