Zum Inhalt springen

16. November 2009: AK Weltoffenes Hannover beim SPD Bundesparteitag in Dresden

Der Arbeitskreis Weltoffenes Hannover hat sich auf dem SPD-Bundesparteitag am 13. bis 15. November in Dresden präsentiert. Mit dabei: Anne-Kathrin Naber, Christina Neumann, Florian Putzka, Ralf Borchers und Peggy Keller.

„Wir wollten der Partei zeigen, wie sich die Partei für Migrantinnen und Migranten öffnen kann“, so Peggy Keller, Vorsitzende des Arbeitskreises. „Das ist insbesondere in den Großstädten, wo bereits heute viele Migrantinnen und Migranten leben, ein Riesenthema.“ Viele von ihnen fühlen sich von der Politik nicht ausreichend wahrgenommen, außerdem fehlen politische Plattformen, wo gemeinsame politische Ziele formuliert und in die Kommunalpolitik transportiert werden können. In Dresden haben wir gezeigt, dass wir das mit unserem Arbeitskreis leisten wollen.
Der Arbeitskreis ist inzwischen auf 50 Mitglieder angewachsen, bei den regelmäßigen Sitzungen kommen rund 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zusammen.

Mit diesen Botschaften kam der Arbeitskreis bei den Delegierten und Gästen des Parteitages gut an. In den Beratungspausen war der Infostand – rund einer von 39 Infoständen der Basis - gut besucht. So kamen auch Sigmar Gabriel, Frank-Walter-Steinmeier, Hannelore Kraft und Kurt Beck, Heidemarie Wieczorek-Zeul und Hubertus Heil vorbei. Den begehrten Wilhelm-Dröscher-Preis haben wir diesmal noch nicht gewonnen, deshalb wollen wir beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei sein.

Bei Interesse und Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.
Peggy Keller
Tel.: 0175-7311223
PeggyKeller@arcor.de

Vorherige Meldung: Robert Enke ist tot!

Nächste Meldung: Rettungsdienst – vorerst keine Ausschreibung in der Region

Alle Meldungen