Zum Inhalt springen

12. März 2014: Kerstin Tack neue behindertenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion

In der Fraktionssitzung der SPD-Bundestagsfraktion am 11. März 2014 wurde die hannoversche SPD-Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack als behindertenpolitische Sprecherin benannt.
"Ich freue mich sehr über diese neue Aufgabe und werde mich intensiv dafür einsetzen, dass Menschen mit Behinderung eine ungehinderte Teilhabe am politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Leben erhalten" sagte die 45jährige Sozialpädagogin Kerstin Tack anlässlich ihrer Wahl.

Die konsequente Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, Barrierefreiheit, Zugang zu bestmöglicher Bildung, existenzsichernde Erwerbsarbeit, Antidiskriminierung und Selbstbestimmung, d.h. die Gleichstellung in allen Lebensbereichen der Menschen mit Behinderung werden in dieser Wahlperiode dabei meine Themenschwerpunkte sein.

Aber auch für die Entwicklung eines Bundesteilhabegesetzes und die im Koalitionsvertrag zwischen den Regierungsfraktionen damit vereinbarte Entlastung der Kommunen im Bereich der Eingliederungshilfe werde ich mich mit ganzer Kraft einsetzen.

"Ich freue mich auch sehr darauf, gemeinsam mit der Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, Verena Bentele, alle Prozesse in der Behindertenpolitik zu gestalten. Wichtig ist mir bei allen Vorhaben auch die direkte Einbeziehung der betroffenen Menschen nach dem Motto "Nichts über uns ohne uns" und eine gute Zusammenarbeit mit allen Akteuren.", so Kerstin Tack.

Vorherige Meldung: Politischer Kaffeeklatsch der SPD-Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack, Caren Marks und Edelgard Bulmahn zum Internationalen Frauentag

Nächste Meldung: Hauke-Jagau-Fußballcup: fair, leidenschaftlich und sportlich.

Alle Meldungen