Zum Inhalt springen

11. Juli 2016: SPD Hannover stellt Plakate für die Kommunalwahl vor

Am Montag, den 11. Juli 2016 ist offizieller Beginn der Plakatierung zur Kommunalwahl 2016.
Anlässlich dieses "Auftaktes" zur Wahl haben die Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks, Matthias Miersch, MdB, und des SPD-Stadtverbandes, Alptekin Kirci, am heutigen Tag die Plakatkampagne der SPD vorgestellt.

Im Zentrum der Regionskampagne steht die Aussage "Zukunftsregion Hannover. In guten Händen." Motto der Kampagne für die Landeshauptstadt ist seit dem Stadtverbandsparteitag 2015 der Claim "Ganz Hannover im Blick".

Beides wird durch Bild- und Textgestaltung der Plakate professionell umgesetzt.

Im Mittelpunkt der Plakate stehen jeweils zwei Menschen unterschiedlicher Generationen und Lebenssituationen, die Verantwortung füreinander übernehmen und einander zugewandt sind.

Das ist der Kern der Kampagne: Die SPD steht für sozialen Zusammenhalt und ein verantwortliches Miteinander. Wir sichern Chancen für alle in den zentralen Lebensbereichen. Für uns ist es eine wichtige Botschaft, in einer Zeit, in der viele Menschen verunsichert sind, "Sicherheit durch Solidarität" zu vermitteln.

Als SPD nehmen wir die Blickwinkel ganz unterschiedlicher Menschen in Stadt und Region auf und vereinen sie in unserem politischen Programm.

Unsere Plakate unterstreichen genau dieses Politikverständnis. Sie nehmen die Perspektive von Senioren, Jugendlichen, Kindern, Eltern und Arbeitnehmern ein. Wir hören zu, um zu verstehen, was die Menschen in Hannover sich wünschen. Aus diesen Wünschen und Hoffnungen heraus entwickeln wir konkrete politische Angebote.

Gleichzeitig betonen wir, dass wir als SPD durch lange Regierungsverantwortung Stadt und Region gut regiert haben und die Menschen sich wohl fühlen. Es gibt sowohl in der Stadt als auch in der Region sehr hohe Zustimmungswerte. Die Menschen leben gerne hier. Stadt und Region wachsen.

Das Konzept Dialogplakat

Das besondere an den Plakaten der Kampagne "Ganz Hannover im Blick" ist, dass immer zwei Plakate zusammengehören und den Blick des einen auf den anderen verbinden.

Da wünscht sich z.B der Enkel, dass die eigene Großmutter gut versorgt ist.
Da hofft z.B. die Großmutter, dass der Enkel schnell eine gute Wohnung findet.

Verbunden damit sind zentrale Aussagen des Wahlprogrammes.

Daten und Fakten zur Kampagne

Wir werben regionsweit mit ca. 250 Großflächen von Stadtverband, Regions-SPD und Ortsvereinen.

Dabei haben wir einen Plakataufsteller aus der Region beauftragt, mit dem wir sehr professionell zusammenarbeiten, der B&K Stadtmarketing aus Burgdorf, Geschäftsführer Dirk Bonfert.

Dazu wird es regionsweit ca. 7000 Plakate zu Themen und Kandidatinnen und Kandidaten geben, sowohl Hohlkammerplakate, als auch Papier. Die Auswahl des Materials überlassen wir den Ortsvereinen.
Eine exakte Anzahl haben wir nicht, da einige Ortsvereine im Umland ihre Plakatkampagnen auch in eigener Regie machen.

Die Fotos auf den Plakaten hat die hannoveraner Fotografin Joanna Nottebrock gemacht.

Die Gestaltung liegt bei Johannsen & Kretschmer, Berlin, und Anette Gilke (Kampagne "In guten Händen.") sowie der Agentur Squirrel & Nuts , Köln.(Kampagne "Ganz Hannover im Blick").

Dokumente

Vorherige Meldung: Helmut Schmidt war unzweifelhaft ein großer Staatsmann und Sozialdemokrat

Nächste Meldung: Viel Spaß beim Workshop "Fit für den Infostand in 90 Minuten"

Alle Meldungen