Zum Inhalt springen

1. März 2014: Unterbezirkskonferenz der Jusos im SPD-Unterbezirk Region Hannover

Am 1. März 2014 haben die Jusos auf ihrer Unterbezirkskonferenz im Freizeitheim Linden einen neuen, jungen Vorstand gewählt. Mit Katharina Andres und Adis Ahmetovic sind zwei erfahrene JungsozialistInnen, die vorher bereits Mitglieder des Vorstandes waren, zu Vorsitzenden gewählt worden. Viele Mitglieder, die teilweise auch über Jahre dem Vorstand angehörten, sind in diesem Jahre ausgeschieden, darunter vor allem Philip Le Butt und Heiderose Hoja (Vier Jahre Mitgliedschaft).

Stellvertretenden Mitglieder sind nun Carl Espeter (Wunstorf), Nele Groth (Vahrenwald-List), Kimberly Haarstik (Mitte-Oststadt-Zoo), Sabrina Lukac, (Bothfeld-Vahrenheide-Sahlkamp), Philipp Neessen (Isernhagen), Alexander Reupke (Vahrenwald-List), Ali Reza Sakhizada, (Laatzen), Laura Syska (Nordstadt), Rami Younes (Langenhagen) und Maren Zangerle (Linden-Limmer).

Auch in diesem Jahr haben die Jusos Region Hannover wieder ein sehr ambitioniertes Arbeitsprogramm, das als Grundlage für die diesjährige Arbeit herangezogen wird.

Neben der Bündnisarbeit mit unseren Partnerorganisationen und der Mitgliederbetreuung spielen in diesem Jahr vor allem die Europawahl und die Wahl des Regionspräsidenten, sowie 16 BürgermeisterInnenwahlen in der Region eine entscheidende Rolle.

Inhaltlich wollen sich die Jusos mit den Themen Verfassungsschutz und polizeiliche Kennzeichnung, die Bekämpfung von Rassismus und Antisemitismus, Flüchtlingspolitik, Energiewende, Massentierhaltung, ökologische Landwirtschaft und Tierschutz, Feminismus statt Sexismus, Kampf gegen Homophobie und gerechte Arbeitsmarktpolitik befassen.

Vorherige Meldung: Reichsbanner-Gedenken im Freizeitheim Lister Turm

Nächste Meldung: Politischer Kaffeeklatsch der SPD-Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack, Caren Marks und Edelgard Bulmahn zum Internationalen Frauentag

Alle Meldungen