Zum Inhalt springen

31. August 2011: Wenig überraschend - 3200 Plätze an Gesamtschulen fehlen

Mehr als 200 Schüler erhielten von ihrer Wunschschulform, der Integrierten Gesamtschule, einen Ablehnungsbescheid. Niedersachsenweit waren es 3200 Schüler. „Das ist wenig überraschend“ erklärt Michael Klie, schulpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion Hannover. „Es ist schon lange bekannt, dass viele Eltern die IGS als Schulform für ihre Kinder wählen. Die CDU-/FDP-Landesregierung ignoriert den Elternwillen beharrlich.“

Vorherige Meldung: Ein kleines Jubiläum: Das 35. Schorsenfest der hannoverschen SPD

Nächste Meldung: Abfahrt Hannover: SPD schafft Platz für Wohnmobil-Tourismus

Alle Meldungen